Saxophon

Das Saxophon wurde 1840 von dem Belgier Adolph Sax entwickelt. Es zählt zu der Gruppe der Holzblasinstrumente, da zur Tonerzeugung ein Holzblättchen, das am Mundstück befestigt wird, vorhanden ist. Wie bei der Blockflöte gibt es auch beim Saxophon unterschiedliche Stimmlagen: Sopransaxophon (meistens gerade), Altsaxophon, Tenorsaxophon, Bariton- und Basssaxophon.

Unsere Empfehlung:
Ab ca. 9 Jahren kann man mit dem Saxophonspielen beginnen. Es hängt davon ab, ob man das Instrument tragen kann. Auch kommt es darauf an, wie groß die Hände sind und ob die oberen Schneidezähne schon vorhanden sind. Das Saxophon ist oft im Jazz zuhause. Es wird vor allem in Big Bands oder in symphonischen Blasorchestern gespielt. Aber auch im Bereich der Klassik (z.B. Saxophonquartett) wird es gerne eingesetzt.

Unsere Dozenten:
Anna Marie Schäfer – Saxophon, Sax-Ensemble
Martin Gasser – Saxophon