Konzert-Tipp: Sinfonischer Musikabend mit Luka Totadze

Am 29.01.23 um 18 Uhr gibt es in der Pauluskirche (Thurner Str. 105, 51069 Köln-Dellbrück) ein Konzert des Orchesters der Studierenden der HfMT Köln unter Mitwirkung unseres Klarinettenlehrers Luka Totadze.

Der Dirigent Shota Jincharadze (Georgien), der Klarinettist Luka Totadze (Georgien) und der Cellist Beka Maisuradze (Georgien) spielen verschiedene Solowerke aus der klassischen Literatur mit ihrem für das Konzert selbst gegründeten Orchester mit Studierenden der HfMT Köln.

Der Dirigent und die Solisten sind Bachelor-Studenten an der Hochschule Köln in den Abteilungen Köln und Aachen und haben das Konzert eigenständig organisiert.

Mit dem Konzert möchten die drei Musiker das klassische Musikleben in Köln fördern und auch besondere Erfahrungen sammeln. Das Konzert wird durch das Ministerium für Kultur NRW finanziert.

Es werden folgende Werke zu hören sein:

 

Carl Maria von Weber – Klarinettenkonzert Nr. in Es-Dur op. 74 (J.118)

Ludwig van Beethoven – Coriolan-Ouvertüre op. 62 in c-moll

Pjotr Tschaikowski – Variationen über ein Rokoko-Thema op. 33

Wolfgang Amadeus Mozart – Sinfonie Nr. 29 in A-Dur KV 201

 

Das gleiche Konzert findet ebenfalls auch am 02.02.23 um 19:30 Uhr in der Trinitatiskirche (Filzengraben 4, 50676 Köln) statt.

Der Eintritt ist frei – Spenden erwünscht!

Bürozeiten – Januar 2023

Das Büro ist an folgenden Tagen besetzt. Außerhalb der Bürozeiten können Sie uns gerne eine E-Mail an info@auftakt-musikschule.de schicken.

Dienstag, den 10.01.2023 von 10-13 Uhr

Mittwoch, den 11.01.2023 von 10-13 Uhr

Donnerstag, den 12.01.2023 von 11-13 Uhr

Freitag, den 13.01.23 von 10-13 Uhr

Dienstag, den 17.01.23 von 10-13 Uhr

Mittwoch, den 18.01.23 von 10-13 Uhr

Donnerstag, den 19.01.23 von 11-13 Uhr

Dienstag, den 24.01.23 von 10-13 Uhr

Mittwoch, den 25.01.23 von 10-13 Uhr

Donnerstag. den 26.01.23 von 11-13 Uhr

Freitag, den 27.01.23 von 10-13 Uhr

Dienstag, den 31.01.23 von 10-13 Uhr

Benefizkonzert für Oxfam – mit Roland Vossebrecker – am 22.04.23 um 18.30 Uhr

Konzerte für Klimagerechtigkeit…

 …gegen den Hunger

Der Bergisch Gladbacher Musiker Roland Vossebrecker engagiert sich seit einigen Jahren mit Benefizkonzerten für die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam. www.oxfam.de

Mit seinen Konzert-Projekten hat er bereits über 117.000 € für Oxfam eingespielt. Vossebrecker erklärt dazu:

„Die großartige Arbeit von Oxfam auf den Gebieten der nachhaltigen Entwicklungshilfe, der Katastrophenhilfe und der politischen Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Hunger und Armut hat mich überzeugt, in Zukunft regelmäßig Benefizkonzerte für Oxfam zu spielen.

Jahrzehntelang sind weltweit große Fortschritte im Kampf gegen den Hunger erreicht worden. Der Klimawandel droht diese positive Entwicklung zunichtezumachen: Der Hunger auf der Welt nimmt wieder zu! Daher möchte ich die Spenden meiner neuen Konzertreihe den Klima- und Ressourcenschutz-Projekten von Oxfam zugutekommen lassen.

Zur ohnehin dramatischen Lage wird die Ernährungssituation vieler armer Länder des globalen Südens durch den entsetzlichen Krieg in der Ukraine noch verschärft. Hilfe zu leisten ist also nötiger denn je.“

 

Im Frühjahr 2023 wird die sechste Konzertreihe für Oxfam stattfinden, mit zahlreichen Konzerten u. a. in Berlin, Kassel, Gütersloh, Essen, Bonn und Bergisch Gladbach. Vossebrecker wird dabei wieder Spenden sammeln, die Hilfsprojekten von Oxfam direkt zugutekommen werden. Alle bei den Konzerten gesammelten Spenden gehen ohne Abzug an Oxfam! Die Kosten des Konzertreihe trägt der Musiker selbst.

Er versteht seine Benefizkonzerte als politisches Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und nationalen Egoismus, vor allem aber auch als einen Beitrag zur „Klimagerechtigkeit: Die Spenden werden Menschen zugutekommen, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben, aber am meisten darunter leiden.

Im Juni 2022 gründete Vossebrecker zusammen mit engagierten Freund*innen die Initiative Klimagerecht Leben, eine Einladung, den Begriff der „Klimagerechtigkeit“ ernst und wörtlich zu nehmen und das eigene Leben daraufhin auszurichten. https://klimagerecht-leben.de/

Klavierkonzert mit Saki Kubota

Am 15.01.2023 um 16 Uhr ist die Pianistin Saki Kubota im Saal der Auftakt Musikschule zu Gast. Es werden Werke u.a. von Schumann und Debussy zu hören sein. Der Eintritt ist frei!

 

zur Person: Saki Kubota erhielt ab dem Alter von fünf Jahren Klavierunterricht. Nach dem Studium in Tokyo wechselte sie 2011 zu Prof. Jacob Leuschner an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und schloss es mit einem Master of Music ab. Daraufhin setzte sie ihre Studien an der Hochschule für Musik Detmold fort und erwarb 2017 das Konzertexamen im Fach Klavier, den höchsten aller musikalischen Abschlüsse.

Sie gewann den 1. Preis beim „Soleil Musikwettbewerb“ in Tokyo und den 1. Preis beim internationalen Klavierwettbewerb „ISCHIA“ in Italien. 2018 spielte sie das Klavierkonzert von Robert Schumann mit dem Torun Symphony Orchestra in Chełmno, Polen. Kubota setzt derzeit ihre Bühnenauftritte in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien fort.