Klarinette

Die Klarinette gehört zu der Familie der Holzblasinstrumente. Sie ist ein transponierendes Instrument (meistens in B, aber auch in A oder Es), d.h. ein C klingt wie ein B. Hier gibt es verschiedene Griffsysteme: das Boehm-System und das deutsche System. Die Tonerzeugung ist eng mit der des Saxophons verwandt, man benötigt dazu ebenfalls ein Blättchen.

Unsere Empfehlung:
Die Klarinette wird schon ab einem Alter von ungefähr 9 Jahren gespielt. Für den Anfang besteht die Möglichkeit, mit einem kleineren und leichteren Instrument zu üben.
Mit einem Vorläufer der Klarinette – dem Saxonett – kann auch schon im Alter von 6 Jahren begonnen werden. Es sieht aus wie eine Blockflöte mit Klarinettenmundstück. Die Klarinette kann sehr leise und hohe Töne spielen, aber auch sehr tiefe und laute. Wer dieses Instrument etwas beherrscht, kann später auch sehr leicht das Saxophon erlernen.
Als Klarinettist kann man im Sinfonie-, Blasorchester, einer Bigband oder in verschiedenen kammermusikalischen Ensembles spielen.

Unsere Dozentin:
Katharina Fischer – Klarinette